Dr. Dirk und Dr.Kerstin Späth, Zahnärzte

Implantate, Wurzelbehandlung unter Mikroskop, Zahnersatz ohne Abdruck

Präziser Zahnersatz ohne Abdruck mit dem Mundscanner 


Die konventionelle Abformung in der Zahnarztpraxis mit Abdruckmasse, Silberlöffel, schlechtem Geschmack und Würgereiz ist für viele Patienten unangenehm und birgt darüber hinaus für Zahnarzt und Zahntechniker Fehler- und Infektionsrisiken.
Die neue Technologie des intraoralen Scanners iTero bietet Patienten einen deutlichen Gewinn an Komfort und Qualität. Die finanzielle Eigenbeteiligung für den Patienten dafür ist etwa gleich, wie bei der herkömmlichen Technik, da kein teures Abformmaterial und weniger Zeit benötigt werden.
Das Scannen im Mund ist zwar grundsätzlich kein neues Verfahren, da ähnliche Systeme bereits seit über 20 Jahren existieren. Diese waren jedoch für komplexe Arbeiten untauglich und die Präzision nur gering.
Der iTero-Scanner erstellt. mittels Lasertechnologie, 3D-Daten, die ein digitales Zahnmodell in einer 50-fachen Vergrößerung auf dem Computerbildschirm darstellen, noch während der Patient auf dem Behandlungsstuhl sitzt. Das Ergebnis kann sofort überprüft werden. Die Daten werden per E-mail an ein Fräszentrum übertragen. Ein patentiertes Verfahren fräst die Kiefermodelle mit einer außerordentlichen Genauigkeit, so dass man im Gegensatz zu anderen Systemen von echter Präzision sprechen kann. Ein großer Vorteil für Zahnarzt und Patient ist, dass ein Einpudern der Zähne, wie bei anderen Mundscannsystemen, nicht notwendig ist und auch komplette Kiefer gescannt werden können. Das Verfahren eignet sich für alle Arten von festsitzendem Zahnersatz einschließlich Implantaten.